Berlin, 1974 – Grenzübergangsstelle Heinrich-Heine-Straße (Fotograf: Hans-Joachim Grimm)

Berlin, 1974

Grenzübergangsstelle Heinrich-Heine-Straße

Der Zugang zum Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße zwischen den Bezirken Kreuzberg und Mitte befindet sich auf West-Berliner Seite in der Sebastianstraße Ecke Prinzenstraße. Dort können Bundesbürger und Diplomaten die Grenze passieren. Die Prinzen- und die Neanderstraße erhalten durch Magistratsbeschluss vom 22. Juli 1960 den Namen Heinrich-Heine-Straße. Der in Kreuzberg liegende Teil der Prinzenstraße behält seinen Namen.